Welpen kaufen: Was sollte man beachten?

Welpen kaufen: Was sollte man beachten?

Welpen kaufen und großziehenMöchte man sich einen Welpen kaufen, bedeutet das viel Verantwortung, denn der Hund wird viele Jahre Teil der Familie sein. Fährt man in den Urlaub oder liegt gar im Krankenhaus, muss der Vierbeiner trotzdem versorgt werden. Man sollte sich keinen Welpen kaufen, wenn man finanziell oder zeitlich nicht in der Lage ist sich um den Hund zu kümmern, denn ein Besuch beim Tierarzt ist oft kostspielig und eine Tierkrankheit zeitintensiv. Bei Tierallergien oder einer fehlenden Genehmigung des Vermieters ist der Kauf eines Welpens auszuschließen. Ist sich der zukünftige Tierbesitzer jedoch sicher, dass es der Hund bei ihm jahrelang gut hat, kann man mit gutem Gewissen einen Welpen kaufen. Beim Aussuchen des Hundes gibt es einiges zu beachten.

Abbildung: Ein glücklicher, zufriedener Welpe in seinem neuen Heim.

Den richtigen Züchter finden

Eine wichtige Frage ist: Möchte man einen Welpen kaufen, der ein Rassehund oder ein Mischling ist? Wird ein Rassehund bevorzugt, sollte man vorher wissen, welche Charaktereigenschaften dieser mit sich bringt und ob diese gut zur eigenen Persönlichkeit sowie den Lebensumständen passen. Außerdem sollte ein Welpe nur bei einem vertrauenswürdigen Züchter geholt werden. Am besten ist der Züchter im Verband für das deutsche Hundewesen (VDH) oder in einem der angeschlossenen Vereine. Nur so kann man sich sicher sein, später einen gesunden Welpen als neues Familienmitglied begrüßen zu können. Ein seriöser Züchter übergibt den Welpen erst ab der achten Lebenswoche – geimpft, entwurmt und gechipt. Möchte man einen Mischlingswelpen, kann der Gang ins Tierheim lohnenswert sein. Denn dort warten oft kleine Hundekinder, die ein liebevolles zu Hause suchen.

Welpen kaufen: Wenn der Welpe den Besitzer aussucht

Zwar geht man mit der Absicht zum Züchter sich den schönsten Welpen selbst auszusuchen, jedoch kommt es nicht selten vor, dass der Welpe seinen Besitzer auswählt. Denn Hunde haben eine viel bessere Intuition als wir Menschen. Will man also einen Welpen kaufen und dieser kommt beim ersten Besuch sofort auf einen zugelaufen, während sich die anderen Hundekinder noch schüchtern hinter dem Muttertier verstecken, wird das auch der richtige Hund für die Zukunft sein. Sind jedoch alle Hundekinder sehr aufgeschlossen, fällt die Wahl schon schwerer. Jetzt sollte man den Welpen kaufen, den das eigene Herz aussucht. Mehrere Besuche beim Züchter können die Entscheidung erleichtern. Ein gesundes Hundekind ist meist neugierig sowie zutraulich und hat ein glänzendes Fell, klare Augen und eine feuchte Nase.

Der Charakter des Hundes

Einige Charakterzüge des Hundes erkennt man schon im Welpenalter. Ärgert er seine Geschwister oft, wird er später auch sehr dominant sein. Schüchterne Welpen bleiben in der Regel auch zurückhaltende Hunde. Man sollte stets den Welpen kaufen, den man vom Charakter her gut bändigen kann. Ist man selbst nicht sehr durchsetzungsfähig, wird ein dominanter Hund schwer zu erziehen sein. Aber in den meisten Fällen bringt das Schicksal Hund und Tierfreund zuverlässig zusammen.